Der Kieler Vorschiffsmann Michael Müller hat sich nach dem verpassten Gesamtsieg beim elften Volvo Ocean Race an Bord der Hochseejacht Puma mit dem Erfolg im abschließenden Hafenrennen getröstet.

Die Crew um Skipper Ken Read (USA) setzte sich am Samstag im irischen Galway gegen den Gesamt-Zweiten Camper aus Neuseeland (Chris Nicholson) und den französischen Gesamt-Sieger Groupama (Franck Cammas) durch.

Bereits nach der neunten und letzten Etappe des Rennens rund um die Welt hatte die Groupama als Triumphator festgestanden.

Die Puma war auf dem Teilstück von Lorient (Frankreich) nach Irland vom Etappensieger Camper abgefangen worden und auf Gesamtrang drei abgerutscht.