Die "Telefonica Black" versucht beim Volvo Oceanic Race den Anschluss an die Flotte wiederherzustellen.

Die Crew musste mit einem beschädigten Rumpf fünf Tage lang in der philippinischen Bucht Subic Bay andocken und hat nun bis zum 14. Februar Zeit Qingdao, den Startpunkt der fünften Etappe, zu erreichen.

"Die Reparaturen am Rumpf sind abgeschlossen und die 'Telefonica Black' hat ihre Segel gesetzt", gab Campbell Field bekannt. Der Teamchef rechnet damit, den Hafen im chinesischen Olympia-revier Qingdao Mitte der Woche zu erreichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel