Die führenden drei Crews haben beim Volvo Ocean Race die Doldrums erreicht. Die Wetterbedingungen werden aber den Verfolgern in die Karten spielen. Regen, Hitze und Flaute werden es den den Voraussegelnden schwermachen.

"Wenn eine dunkle Wolke auftaucht, kommt das Adrenalin und die Spannung an Bord wächst. Zum Glück sind wir noch nicht auf die richtigen Wirbelstürme getroffen", so Skipper Bouwe Bekking von Bord der "Telefonica Blue", die 131 Seemeilen zurückliegt.

In Führung liegt die "Ericsson 4", gefolgt von "PUMA" mit 21 und "Ericsson 3" mit 24 Seemeilen Rückstand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel