Die Chancen von "Telefonica Blue" auf den Gesamtsieg beim Volvo Ocean Race haben sich durch ein fehlendes Vorstag verschlechtert.

Eine schnelle Reaktion verhinderte schlimmeres. Das Boot wurde vom Wind weggedreht, um Last von der Takelung zu nehmen. Der Zwischenfall reiht sich mit einer Grundberührung und einem Hauptsegelschaden ein.

"Telefonica Blue" bleibt führend vor "PUMA Ocean Racing" (04:10:04), "Ericsson 4" (04:46:26) und "Green Dragon" (09:28:59). Auf 5 ist "Ericsson 3" platziert (11:21:52).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel