Titelverteidiger Oracle hat beim 34. America's Cup durch den zweiten Sieg in Folge neue Hoffnung geschöpft.

Die US-Crew gewann im Kampf um die bedeutendste Segeltrophäe der Welt das neunte Rennen in der Bucht von San Francisco gegen Herausforderer Team New Zealand mit 46 Sekunden Vorsprung. In der Gesamtwertung verkürzten die Amerikaner auf 3:6.

"Wir können Rennen gewinnen, wir müssen nur damit anfangen", sagte Steuermann James Spithill. Sein Team braucht dennoch weiter ein kleines Wunder: Oracle muss nach einem Abzug von zwei Punkten wegen einer Material-Manipulation noch acht Siege einfahren, um den Titel erfolgreich zu verteidigen.

Die "Kiwis" benötigen nur noch drei Siege, um die älteste Trophäe der Welt zum dritten Mal zu gewinnen.

NEWS: Alles zum Segeln

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel