Die verbleibenden fünf Boote beim Volvo Ocean Race bewegen sich praktisch im Zeitlupen-Tempo auf den Etappen-Zielort Rio de Janeiro zu.

Ungünstige Winde in Hochdruck-Gebieten machen es Spitzenreiter "Ericcson 3" Co. schwer, überhaupt voranzukommen.

Durch das unerwartet langsame Tempo werden nun auch die Vorräte knapp: "Wir haben schon zum zweiten Mal die Essensrationen neu verteilt" klagt beispielsweise die Crew der zweitplatzierten "Ericcson 4".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel