Mit über 7 Stunden Verspätung war die "Ericsson 3" wegen verspäteter Ankunft im chinesischen Qingdao auf die längste Etappe der Volvo-Ocean-Race-Geschichte gegangen - jetzt die Sensation: Die "Rookie-Crew" um Skipper Magnus Olsson kam als erste der 5 noch im Rennen liegenden Yachten vor Schwesterschiff "Ericsson 4" und der "Puma" in Rio de Janeiro, dem Ziel der 5. Etappe, an.

Die "Green Dragon" und die "Telefonica Blue" sind noch nicht im Hafen.

In der Gesamtwertung führt die "Ericsson 4" vor der "Puma" und der "Telefonica Blue".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel