Zwei Wochen waren Boris Herrmann/Felix Oehme auf der 3. Etappe des Portimão Global Ocean Race Verfolger und lagen bei Umrundung von Kap Hoorn 100 Seemeilen hinter Felipe Cubillos/Jose Muñoz. 750 Seemeilen vor dem brasilianischen Zielhafen Ilhabela lag die "Beluga Racer" plötzlich 60 Meilen vor den den Chilenen.

Der Grund: Cubillos/Muñoz segelten rechts an den Falkland-Inseln vorbei, die deutsche Crew links.

"Zu Wochenbeginn wird die rechte Seite besser", wollte Herrmann von einer Vorentscheidung nichts wissen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel