Die "Telefonica Blue" büßte in den Doldrums einen sicheren Vorsprung von 100 Seemeilen ein.

Die in der Gesamtwertung des Volvo Ocean Race führende "Ericsson 4" konnte auf 6 Meilen an die "Telefonica Blue" heransegeln.

Beide Skipper aktivierten ihre "Stealth-Play-Karten" und sind somit zurzeit "unsichtbar." Aus diesem Grund kann keine eindeutige Positionierung festgestellt werden.

Auf den Plätzen drei bis sieben folgen die "Ericsson 3", "PUMA", Delta Lloyd und "Telefonica Black".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel