vergrößernverkleinern
Manninger ist zu einer Pause gezwungen © APA (epa)

Juventus Turin wird mindestens drei Wochen lang auf seinen Ersatztorhüter Alexander Manninger verzichten müssen. Wegen einer

Juventus Turin wird mindestens drei Wochen lang auf seinen Ersatztorhüter Alexander Manninger verzichten müssen. Wegen einer Muskelzerrung im rechten Oberschenkel muss sich der frühere österreichische Fußball-Teamtorhüter eine Ruhepause nehmen. Schon am Sonntag im Meisterschaftsmatch zwischen Juventus und AC Siena (3:3) wurde Manninger vom zweiten Ersatztormann Antonio Chimenti vertreten.

"Manninger hat Muskelprobleme, wir müssen jetzt noch seine Lage überprüfen", kommentierte Juve-Coach Alberto Zaccheroni besorgt. Laut der Turiner Tageszeitung "La Stampa" (Montagausgabe) wird Manninger mindestens vier Partien lang ausfallen. Auch im Europa-League-Duell mit Fulham wird Zaccheroni auf den Salzburger verzichten müssen.

Da Stammtorkeeper Buffon ebenfalls mit einer Oberschenkelverletzung out ist, kann der Coach jetzt nur noch auf den 39-jährigen Tormann Chimenti zurückgreifen, der ebenfalls erst vor wenigen Wochen nach einer Verletzung das Training aufgenommen hat. Der Goalie spielte seit dem 29. Oktober 2005 kein Match mehr für Juventus. "Ich glaube nicht, dass Chimenti für das 3:3 im Match gegen Siena verantwortlich ist", sagte Zaccheroni. In der zweiten Hälfte holte Siena ein 0:3 auf. Mit dem Remis bleibt Juventus nach 28 Runden und 45 Punkten weiterhin auf Platz fünf der Serie-A-Tabelle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel