vergrößernverkleinern
Ammann ist der einzige Schweizer © APA (Gindl)

Während Doppelolympiasieger Simon Ammann in Planica als einer der Favoriten antritt, verzichtet sein Schweizer Landsmann und

Während Doppelolympiasieger Simon Ammann in Planica als einer der Favoriten antritt, verzichtet sein Schweizer Landsmann und Großschanzenweltmeister Andreas Küttel wegen Formschwäche auf die Skiflug-WM, womit Weltcupsieger Ammann der einzige Schweizer Beitrag ist. "Zumindest die Mannschaftswertung wird Ammann nicht gewinnen", witzelte Ex-Weltmeister Andreas Goldberger.

* * *

Der siebenfache Skiflug-WM-Medaillengewinner Janne Ahonen geht in Planica hingegen nach einer Verletzungspause wieder auf Weitenjagd. Der WM-Dritte von 2008 aus Finnland hatte die jüngsten drei Weltcupbewerbe in Skandinavien aufgrund einer Knieverletzung ausgelassen, um sich für die WM zu schonen.

* * *

Anders als die Österreicher werden die deutschen Springer wohl kaum um WM-Einzelmedaillen mitkämpfen. Zuletzt hatte es für das DSV-Team in Oslo eine böse Schlappe gesetzt, kein DSV-Springer qualifizierte sich für den zweiten Weltcup-Durchgang. Das wollen Martin Schmitt und Co. in Planica tunlichst vermeiden und sich laut dem Vorarlberger Trainer Werner Schuster "bestmöglich präsentieren". Im DSV-Lager rechnet man sich vor allem im Teambewerb einiges aus. "Wir wollen im Team wieder um einen Platz auf dem Podest kämpfen", meinte Schuster.

* * *

Vier Österreicher treten in Planica als Vorspringer an. Kontinentalcup-Gewinner David Unterberger, die Brüder Stefan und Thomas Thurnbichler, sowie Mario Innauer dürfen als "Testpiloten" über die Weltrekordschanze gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel