vergrößernverkleinern
Polster startet seine Trainerkarriere © APA (Archiv/Rubra)

Am Sonntag (15.00 Uhr) startet Toni Polster auf der Linzer Verbandsanlage in der Neuen Heimat als Trainer mit den LASK Juniors in

Am Sonntag (15.00 Uhr) startet Toni Polster auf der Linzer Verbandsanlage in der Neuen Heimat als Trainer mit den LASK Juniors in den Frühling der oberösterreichischen Fußball-Landesliga. Sein Pflichtspieldebüt auf der Athletiker-Bank gibt der Wiener gegen SV Gmunden. Der Tabellensechste liegt vor der 14. Runde nach Punkten gleichauf mit den viertplatzierten Linzern.

Als der ÖFB-Rekordschütze (44 Treffer), der am 10. März seinen 46. Geburtstag feierte, in der Winterpause als persönlicher Marketing-Berater von Club-Präsident Peter-Michael Reichel und als Trainer der zweiten LASK-Mannschaft präsentiert wurde, hatte er den Aufstieg und das Heranführen der Talente an die Profis als Ziele genannt. Schließlich sollte der LASK mit seiner zweiten Garnitur in der höchstmöglichen Liga spielen. Mit seiner 20-jährigen Profi-Erfahrung wolle er dazu betragen.

"Mit fünf Punkten Rückstand haben wir es nicht mehr zur Gänze in eigener Hand, den Meistertitel zu holen. Wenn aber die vorderen Teams eine Schwäche zeigen, werden wir zur Stelle sein und diese gnadenlos ausnützen", sagte Polster, der 95-mal den ÖFB-Teamdress getragen hatte, vor seiner Premiere. Es bleibe abzuwarten, wie Herbstmeister SV Neuhofen/SV Ried Amateure mit der Rolle des Gejagten zurecht komme.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel