vergrößernverkleinern
Zuerst jubelte noch Liverpool © APA (Archiv/epa)

Manchester United hat am Sonntag wieder die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League übernommen. Der

Manchester United hat am Sonntag wieder die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League übernommen. Der Titelverteidiger siegte im Duell der beiden ex-aequo-Rekordmeister vor eigenem Publikum gegen Liverpool mit 2:1 und verdrängte Arsenal um zwei Punkte auf Rang zwei. Chelsea hatte danach die Möglichkeit, mit einem Auswärtssieg gegen die Blackburn Rovers an den "Gunners" vorbeiziehen.

Im ausverkauften Old-Trafford-Stadion erwischte Liverpool einen Traumstart und ging schon in der 5. Minute in Führung. Nach einem Fehler von Carrick spielte Gerrard auf Kuyt, dessen Flanke Torres per Kopf verwertete. United kam durch einen fragwürdigen Elfmeter zurück ins Spiel. Mascherano hielt Valencia am Trikot zurück, allerdings offensichtlich noch außerhalb des Strafraums. Den dafür verhängten Penalty verwandelte Rooney in der 12. Minute im zweiten Versuch, nachdem Liverpool-Goalie Reina kurz abgewehrt hatte.

Für den entscheidenden Treffer in einer temporeichen, aber mehr von Zweikämpfen als von gelungenen Spielzügen geprägten Partie sorgte Park in der 60. Minute - der Südkoreaner war nach einer Flanke von Fletcher per Kopf zur Stelle. In der Folge vermochte Liverpool die Gastgeber, bei denen Ryan Giggs in der 79. Minute nach ausgeheiltem Armbruch sein Comeback feierte, mit Ausnahme eines Benayoun-Kopfballs aus fünf Metern genau auf Van der Sar (90.) nicht mehr in Bedrängnis zu bringen.

Für die "Reds" setzte es damit im Kampf um Platz vier, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, einen weiteren Rückschlag. Auf den aktuellen Tabellenvierten Tottenham Hotspur fehlen derzeit vier Punkte, außerdem hat Liverpool ein Match mehr ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel