vergrößernverkleinern
Bruch durch "Attacke" auf Tisch © APA (Archiv/epa)

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat den nächsten verletzten Tormann zu beklagen. Ersatz-Goalie Antonio Chimenti

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat den nächsten verletzten Tormann zu beklagen. Ersatz-Goalie Antonio Chimenti brach sich die Hand, als er aus Ärger über sein peinliches Gegentor am Sonntag bei der 0:1-Auswärtsniederlage gegen Sampdoria Genua auf einen Tisch geschlagen hatte.

"Ich bin zurück in die Umkleidekabine gekommen und ließ meinem Ärger freien Lauf, indem ich auf einen kleinen Tisch schlug. Dabei habe ich mir leider die Hand gebrochen", lautete Chimentis Erklärung für die Verletzung. Der 39-Jährige ist bei "Juve" nur dritte Wahl und stand zuletzt nur aufgrund der Verletzungen von Weltmeister Gianluigi Buffon und dessen österreichischen Ersatzmann Alexander Manninger im Gehäuse. Beide sollten aber bis zum Donnerstagspiel in Neapel wieder fit sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel