vergrößernverkleinern
Rooney wird vermutlich nicht spielen © APA (Archiv/epa)

Das Fernduell um die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League geht am Samstag in die nächste Runde.

Das Fernduell um die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League geht am Samstag in die nächste Runde. Spitzenreiter Manchester United (69 Punkte) tritt voraussichtlich ohne Top-Star Wayne Rooney in Bolton an, Chelsea (68) empfängt Aston Villa und Arsenal (67) bekommt es auswärts mit Birmingham City zu tun.

Für United wäre alles andere als ein voller Erfolg gegen den Tabellen-14. eine Enttäuschung, selbst wenn Rooney aufgrund von Knieproblemen im Hinblick auf die beiden Champions-League-Partien gegen die Bayern und den Schlager am Karsamstag gegen Chelsea geschont werden dürfte. Für ihn soll der Bulgare Dimitar Berbatow in die Rolle des Goalgetters schlüpfen.

Bei Chelsea erfüllt Didier Drogba diese Aufgabe, und das mit großem Erfolg. Nach seinem Doppelpack beim 5:0 in Portsmouth hält der Kicker der Elfenbeinküste vor dem Duell mit Champions-League-Anwärter Aston Villa bereits bei 24 Saisontoren. "Ich hoffe nicht, dass er das Toreschießen schon eingestellt hat", schmunzelte Trainer Carlo Ancelotti, der dem Titelkampf optimistisch entgegenblickt. "Wir haben noch neun Runden, und auf die müssen wir uns wie auf Finalspiele vorbereiten." Der Italiener hat mit Personalsorgen zu kämpfen, schließlich fehlen Ricardo Carvalho, Ashley Cole, Michael Essien, Branislav Ivanovic und Jose Bosingwa.

Im Gegensatz zu Chelsea ist Arsenal auch noch in der Champions League engagiert, wo es am Mittwoch im Viertelfinal-Hinspiel gegen Titelverteidiger FC Barcelona geht. "Aber wir werden uns davon nicht ablenken lassen. Die beste Vorbereitung auf das Barcelona-Match ist ein Sieg gegen Birmingham City", erklärte Trainer Arsene Wenger, der auf den verletzten William Gallas und den gesperrten Thomas Vermaelen verzichten muss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel