vergrößernverkleinern
Nicht alle Klubs sind so finanzstark wie Barcelona © APA (epa)

Ein möglicher Streik der spanischen Fußball-Profis bedroht den "Clasico" zwischen den Titelanwärtern Real Madrid und

Ein möglicher Streik der spanischen Fußball-Profis bedroht den "Clasico" zwischen den Titelanwärtern Real Madrid und FC Barcelona. Die Spielergewerkschaft erwägt, die Kicker für das übernächste Wochenende zu einer Arbeitsniederlegung aufzurufen. Mit dem angedrohten Ausstand will die Organisation dagegen protestieren, dass ein Großteil der Vereine seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfülle.

Die Gewerkschaft betrachtet einen Streik allerdings nur als ein letztes Mittel und setzt darauf, in Verhandlungen mit dem Liga-Verband eine Lösung zu finden. Nur 15 Prozent der spanischen Profi-Clubs sollen mit den Gehaltszahlungen auf dem Laufenden sein. Mehrere vom Bankrott bedrohte Vereine in den dritten und vierten Ligen zahlten ihren Spielern praktisch überhaupt keine Gehälter, hieß es.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel