vergrößernverkleinern
Barrios könnte bald für Paraguay jubeln © APA (dpa)

Borussia Dortmunds Torjäger Lucas Barrios könnte eventuell für Paraguay an der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika

Borussia Dortmunds Torjäger Lucas Barrios könnte eventuell für Paraguay an der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika teilnehmen. Wie am Donnerstag bekanntwurde, hat der Argentinier jetzt auch die Staatsbürgerschaft des südamerikanischen Landes erhalten. Er sei "überglücklich" über die Entscheidung eines Richters in der paraguayischen Hauptstadt Asuncion, meinte der Stürmer.

Barrios selbst habe gar nicht gewusst, dass er die Staatsbürgerschaft bekommen habe, fügte der in Argentinien geborene Sohn einer paraguayischen Mutter dem Radiosender 780 AM. Ob Paraguays Teamchef Gerardo Martino den Dortmunder Publikumsliebling aber überhaupt in das Aufgebot für Südafrika berufen würde, ist unklar. Barrios betonte, bisher habe ihn niemand angesprochen, und er wolle sich auch keine Illusionen machen.

Außerdem sei der Gesundheitszustand des paraguayischen Torjägers Salvador Cabanas, den Barrios ersetzen könnte, eine sehr "delikate Angelegenheit". Cabanas war im Jänner in Mexiko durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden und erholt sich derzeit in einer argentinischen Klinik. Obwohl die Kugel noch im Kopf sitzt, macht er sich Hoffnung auf eine WM-Teilnahme.

Jorge Pautasso, Assistent des paraguayischen Teamchefs, reiste am Donnerstag bereits nach Europa, um mit Landsleuten zu sprechen, die bei europäischen Clubs unter Vertrag stehen. Es wurde nicht ausgeschlossen, dass er in Dortmund außer mit Nelson Valdez auch mit Barrios zusammentreffen könnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel