vergrößernverkleinern
Mattersburg sicherte Platz in der Tabellenmitte ab © APA (Archiv/Leodolter)

Mattersburg hat nach zuletzt drei Niederlagen gegen Spitzenteams gegen den Tabellenvorletzten Kapfenberg wieder auf die

Mattersburg hat nach zuletzt drei Niederlagen gegen Spitzenteams gegen den Tabellenvorletzten Kapfenberg wieder auf die Siegerstraße gefunden. Die weiter sechstplatzierten Burgenländer besiegten den Nachzügler in der 29. Runde am Samstag im Pappelstadion 3:1 (1:1). Die Steirer laufen einem vollen Erfolg nun schon seit sieben Runden hinterher.

Die Hausherren gingen gleich aus der ersten nennenswerten Offensivaktion in Führung. Der von der Kapfenberg-Abwehr vernachlässigte Doleschal (2. Bundesligator) schlenzte den Ball nach Zuspiel von Wagner sehenswert ins lange Eck. Danach übernahmen die Gäste die Initiative, gingen aber vorerst zu fahrlässig mit den zahlreichen Möglichkeiten um.

In der Nachspielzeit klappte es dann aber doch noch mit dem mittlerweile hoch verdienten Ausgleich, Sencar erzielte nach einem Eckball per Kopf das 1:1. Kurz zuvor war den Kapfenbergern zudem bei einem schweren Foul von Mattersburg-Tormann Bliem an Rauscher ein Elfmeter vorenthalten worden.

Nach Wiederbeginn entwickelte sich eine zerfahrene Partie. Die 2.900 Fans im Pappel-Stadion bekamen lange nur Schonkost geboten. Erst in der 72. Minute wurde es wieder laut im Stadion. Spuller schloss die schönste Kombination über Waltner und Mörz mit einem präzisen Schuss zur neuerlichen Führung ab. In der Schlussphase erhöhte der eingewechselte Lindner dann noch auf 3:1.

Die Mattersburger gewannen damit auch das insgesamt vierte Bundesligaheimspiel gegen die Kapfenberger. Damit holten sie in den vier Saisonduellen mit der Steirern zehn Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel