vergrößernverkleinern
Entscheidung fiel ihm schwer © APA (epa)

Stürmerstar Emmanuel Adebayor ist rund drei Monate nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Teams von Togo, aus der

Stürmerstar Emmanuel Adebayor ist rund drei Monate nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des Fußball-Teams von Togo, aus der Nationalmannschaft seines Landes zurückgetreten. Er werde noch immer von den Ereignissen verfolgt, deren Zeuge er an jenem schrecklichen Nachmittag gewesen sei, ließ der 26-jährige Teamkapitän auf der Homepage seines Vereins Manchester City mitteilen.

"Das ist ein Moment, den ich nie vergessen werde und den ich nie wieder erleben möchte." Drei Menschen waren vor dem Afrika-Cup in Angola im Jänner bei dem Anschlag einer militanten Separatistengruppe auf den togoischen Mannschaftsbus getötet worden.

"Wir waren einfach Fußballer, die ein Match spielen und ihr Land repräsentieren wollten", sagte Adebayor. Dennoch seien sie von Menschen angegriffen worden, die sie alle töten wollten. Der Stürmer bezeichnete die Entscheidung als "sehr schwierig". Er habe gute Erinnerungen an seine neunjährige Team-Karriere. Vor allem auf das Kapitänsamt sei er stolz gewesen. Togos Spieler hatten nach dem Angriff auf Geheiß ihrer Regierung auf einen Start beim Afrika-Cup verzichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel