vergrößernverkleinern
"Ich kann meine Reaktion noch nicht verstehen" © APA (dpa)

Der peruanische Fußball-Teamspieler Paolo Guerrero hat den Flaschenwurf gegen einen Fan als schlimmsten Fehler seiner Karriere

Der peruanische Fußball-Teamspieler Paolo Guerrero hat den Flaschenwurf gegen einen Fan als schlimmsten Fehler seiner Karriere bezeichnet. "Ich bin heute noch erschrocken, wenn ich die Bilder sehe. Ich kann meine Reaktion immer noch nicht verstehen", sagte der Stürmer des Hamburger SV der "Sportbild" im Interview.

So etwas sei ihm noch nie passiert: "Ich bin normalerweise kein Mensch, der impulsiv ist." Guerrero war für das Vergehen nach dem Liga-Spiel gegen Hannover 96 (0:0) vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für fünf Spiele bis Saisonende gesperrt worden. Dagegen hat der HSV Einspruch eingelegt.

Zusätzlich zu den etwa 100.000 Euro Vereinsstrafe muss der Legionär 20.000 Euro an den DFB zahlen. "Viel schlimmer schmerzt die Sperre", sagte der 26-Jährige, der nach siebenmonatiger Verletzungspause nun vorerst nur in der Europa League mitwirken kann. Nach dieser Saison erwartet er ein neues Angebot der Hanseaten. Die angebliche Vier-Millionen-Euro-Forderung in den abgebrochenen Vertragsverhandlungen dementierte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel