vergrößernverkleinern
Lisandro Lopez und Co. reisen per Bus nach München © APA (epa)

Die Vulkanasche aus Island zwingt Olympique Lyon vor dem Halbfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League gegen Bayern München

Die Vulkanasche aus Island zwingt Olympique Lyon vor dem Halbfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League gegen Bayern München zu einer langen Busreise. Mit bis zu zehn Minivans werde sich die OL-Delegation am Montagnachmittag auf die Reise nach Bayern machen, berichteten französische Medien unter Berufung auf den Clubsprecher.

Nach den ersten 625 Kilometern wolle man in Stuttgart übernachten und am Dienstag die letzten 230 Kilometer in Angriff nehmen, hieß es. Das Halbfinal-Hinspiel findet am Mittwoch (20.45 Uhr) in der Münchner Allianz Arena statt.

Ursprünglich wollte der französische Serienmeister der Jahre 2002 bis 2008 am Dienstag nach einem Flug um 11.45 Uhr in München landen. Das Team hat bereits eine Autobahn-(Tor-)Tour hinter sich. Nach dem 2:2 im Topspiel der Ligue 1 bei Girondins Bordeaux, das kurz vor Mitternacht zu Ende gegangen war, war die Delegation in der Nacht auf Sonntag mit dem Bus nach Lyon zurückgekehrt. "Das war hart. Einige haben versucht, zumindest eine oder zwei Stunden zu schlafen", sagte der brasilianische Innenverteidiger Cris nach der siebenstündigen nächtlichen Fahrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel