vergrößernverkleinern
Klagenfurter haben bis Freitag Mitternacht Zeit © APA (Archiv/Eggenberger)

Für den krisengebeutelten Fußball-Bundesligisten SK Austria Kärnten wird es im Rennen um die Erlangung einer Bundesliga-Lizenz

Für den krisengebeutelten Fußball-Bundesligisten SK Austria Kärnten wird es im Rennen um die Erlangung einer Bundesliga-Lizenz für die kommende Spielsaison wieder einmal knapp. Bis Freitag um Mitternacht hat der Fußballclub noch Zeit, die Bestätigung für ein Darlehen von 800.000 Euro, das die Landeshauptstadt Klagenfurt dem Verein gewähren soll, vorzulegen.

In einer Stadtsenatssitzung am Donnerstag scheiterte der Beschluss, am Freitag ist allerdings noch ein Umlaufbeschluss möglich. Die grundsätzliche Zusage für den überlebenswichtigen Kredit seitens der Stadt kam zwar schon vor Wochen. Nun spießt es sich allerdings an Bedingungen, die an das Darlehen geknüpft werden. Zum einen will die Landeshauptstadt Vereinspräsident Mario Canori einen "Aufsichtsrat" zur Seite stellen, zum anderen soll bis spätestens Mai eine Generalversammlung abgehalten und der Verein auch "einfachen Fans" geöffnet werden.

Canori hat mit den Forderungen keine rechte Freude. "Ich brauche eine bedingungslose Zusage, die Bundesliga akzeptiert keine Bedingungen", erklärte er gegenüber der APA. Der ehemalige FPÖ-Vizebürgermeister von Klagenfurt ortete hinter dem Vorgehen des Stadtsenats "parteipolitische Argumentationen". Hoffnung hatte Canori aber vorerst dennoch: "Wir haben alle Unterlagen vorbereitet, ich gehe davon aus, dass es morgen noch klappt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel