vergrößernverkleinern
Bei der letzten Begegnung siegte der Favorit 2:0 © APA (epa/Archiv)

Nach dem 1:3 im Semifinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League gegen Inter Mailand bietet sich dem FC Barcelona am Samstag eine

Nach dem 1:3 im Semifinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League gegen Inter Mailand bietet sich dem FC Barcelona am Samstag eine scheinbar gute Gelegenheit zur Frustbewältigung. Der Spitzenreiter empfängt in der 34. Runde der spanischen Primera Division Schlusslicht Xerez und kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen, nur Andreas Iniesta fehlt weiterhin verletzungsbedingt.

Die vom argentinischen Ex-FC-Tirol-Kicker Nestor Gorosito betreuten Gäste rechnen sich allerdings im Camp Nou einiges aus, und das nicht nur, weil Barca-Coach Pep Guardiola einigen Stammkräften vor der zweiten Partie gegen Inter am Mittwoch eine Pause gewähren könnte: Immerhin kassierte das Team aus Andalusien in den jüngsten sieben Liga-Auftritten nur eine Niederlage.

Auf Schützenhilfe von Xerez hofft der Tabellenzweite Real Madrid, der nach dem 0:0 der Katalanen am vergangenen Samstag im Stadtderby gegen Espanyol nur noch einen Punkt hinter dem großen Rivalen liegt und neue Zuversicht schöpfte. "Wir sind in einer viel besseren Situation als noch vor einer Woche. Ich bin optimistisch, dass wir unsere letzten fünf Spiele gewinnen, und wenn wir das schaffen, sind wir Meister", prophezeite Cristiano Ronaldo, der erstmals seit Wochen wieder mit dem von einer Muskelverletzung genesenen Kaka zusammenspielen könnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel