vergrößernverkleinern
Umit Korkmaz kommt immer besser in Fahrt © APA (epa)

Das deutsche Fußball-Fachmagazin "kicker" hat Ümit Korkmaz erstmals in dieser Bundesliga-Saison in die "Elf des Tages"

Das deutsche Fußball-Fachmagazin "kicker" hat Ümit Korkmaz erstmals in dieser Bundesliga-Saison in die "Elf des Tages" gestellt. Der frühere Rapidler in Diensten der Frankfurter Eintracht erhielt für seine Leistung auswärts gegen Mainz (3:3) die Note 2,5. Der Mittelfeldspieler, der bis zur 82. Minute im Einsatz war, erzielte das 3:2 der Gäste. Korkmaz wurde auch zum "Fairplayer" der Runde erkoren.

Nicht so gut positiv erging es auf der Gegenseite Andreas Ivanschitz, der in der 46. Minute ein- und in der 82. Minute wieder ausgewechselt wurde und dennoch mit 3,5 benotet wurde. "Dass sich Andreas nicht übermäßig freut, ist klar. Dass ich darauf keine Rücksicht nehmen kann, ist aber auch klar", meinte Trainer Thomas Tuchel nach der "Höchststrafe" für den 26-Jährigen. Tuchel hatte schon mit seiner Startelf überrascht, als er Jan Simak Ivanschitz vorgezogen hatte.

Für den früheren ÖFB-Teamkapitän war das ein Tiefpunkt im Frühjahr, nachdem er es im Herbst auf sechs Tore und sechs Assists gebracht hatte. Im neuen läuft es nicht mehr, Ivanschitz fand durch eine Grippe, Adduktorenprobleme, eine Gelbsperre und einen Ausschluss in Nürnberg nicht mehr zu seinem Rhythmus. Der Verein aus der Karnevalstadt ist als Tabellenzehnter weiterhin bester Aufsteiger der Bundesliga.

Nicht zu beneiden ist derzeit auch der im Mittelfeld aufgebotene Christian Fuchs, der für seine Darbietung beim 0:2 seines VfL Bochum daheim gegen den VfB Stuttgart einen "Fünfer" bekam. Den Bochumern steht als Tabellendrittletzter das Abstiegswasser bis zum Hals. Sie müssen am Samstag nach München zum FC Bayern und haben in der letzten Runde Hannover zu Gast. Die 96er haben als Vorletzte nur einen Punkt weniger auf ihrem Konto.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel