vergrößernverkleinern
Ivica Olic erzielte alle drei Tore © APA (epa)

Der FC Bayern München ist am Dienstagabend als erstes Team ins Finale der Fußball-Champions-League eingezogen. Der deutsche

Der FC Bayern München ist am Dienstagabend als erstes Team ins Finale der Fußball-Champions-League eingezogen. Der deutsche Rekordmeister gab sich im Retourspiel bei Olympique Lyon keine Blöße und setzte sich durch einen Triplepack von Ivica Olic (26., 67., 78.) völlig verdient mit 3:0 (1:0) durch. Finalgegner am 22. Mai in Madrid ist entweder Barcelona oder Inter Mailand.

Die Münchner, bei denen ÖFB-Teamspieler David Alaba im mit 43.051 Zuschauern ausverkauften Stade Gerland in der 79. Minute für Bastian Schweinsteiger eingewechselt wurde, hatten auch bereits das Hinspiel mit 1:0 gewonnen. Die Elf von Coach Louis Van Gaal steht damit zum dritten Mal nach 1999 (1:2 gegen Manchester United) und 2001 (5:4 im Elfmeterschießen gegen Valencia) im Endspiel der Champions League.

Im Kampf um den zweiten Erfolg in der seit 1992/93 bestehenden "Königsklasse" bekommen es Arjen Robben und Co. am 22. Mai im Madrider Bernabeu-Stadion mit dem Sieger der Mittwoch-Begegnung Titelverteidiger FC Barcelona - Inter Mailand (Hinspiel 1:3) zu tun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel