vergrößernverkleinern
2:0-Sieg in Liverpool © APA (Archiv/epa)

Der Chelsea FC steht unmittelbar vor dem Gewinn seines vierten englischen Fußball-Meistertitels. Die Londoner gewannen am

Der Chelsea FC steht unmittelbar vor dem Gewinn seines vierten englischen Fußball-Meistertitels. Die Londoner gewannen am Sonntag auswärts gegen Liverpool 2:0 und können sich damit in der letzten Runde in einer Woche mit einem Heimsieg über Nachzügler Wigan Athletic zum neuen Champion krönen. Sollte Manchester United heute in Sunderland verlieren, wäre das Titelrennen aber schon vorzeitig beendet.

Die Vorentscheidung an der Anfield Road fiel in der 33. Minute, als Didier Drogba von einem verpatzten Rückpass von Steven Gerrard profitierte und zum 1:0 für die Gäste einschoss. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatten die "Blues" das Heft in der Hand, logische Konsequenz war das 2:0 in der 54. Minute. Javier Mascherano hob das Abseits auf, Nicolas Anelka bediente Frank Lampard und der englische Mittelfeldspieler war aus kurzer Distanz erfolgreich. Danach spielte Chelsea den Vorsprung locker über die Zeit, Liverpool fehlten ohne den verletzten Star-Stürmer Fernando Torres die Mittel, um noch einmal zuzusetzen.

Den Londonern bietet sich damit die historische Chance, erstmals in einer Saison Meistertitel und FA-Cup zu gewinnen. Im Finale des traditionellen Pokal-Wettbewerbes wartet am 15. Mai der finanzmarode Fix-Absteiger Portsmouth.

Für Liverpool neigt sich hingegen eine völlig verpatzte Saison dem Ende zu. Die "Reds" werden das Spieljahr voraussichtlich auf Platz sieben beenden und dürfen damit immerhin noch in der Europa League spielen - allerdings nur, weil der durch den Einzug ins FA-Cup-Finale eigentlich für den Europacup qualifizierte Portsmouth FC vergaß, seine Nennung für einen internationalen Bewerb fristgerecht abzugeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel