vergrößernverkleinern
Ex-Austrianer Schiemer, Neo-Violetter Junuzovic © APA (Neubauer)

Ganz Fußball-Österreich blickt am Sonntag nach Wals-Siezenheim, wo Red Bull Salzburg im Schlager der 35. und vorletzten

Ganz Fußball-Österreich blickt am Sonntag nach Wals-Siezenheim, wo Red Bull Salzburg im Schlager der 35. und vorletzten Bundesliga-Runde mit einem Remis gegen Verfolger Austria Wien die erste erfolgreiche Titelverteidigung in der Ära Mateschitz fixieren könnte. Seit dem Einstieg der "Dosen-Dynastie" hat Salzburg von neun Heimspielen gegen die Violetten nur eines (7-1-1) verloren.

Die Ausnahme liegt schon einige Zeit zurück. Sie ereignete sich am 30. September 2007, als Emin Sulimani in der 91. Minute das Goldtor zum 1:0 erzielte. So weit die nüchternen Zahlen der Statistik, aktuell sieht die Ausgangsposition vor dem Duell zwischen dem Spitzenreiter und dem ersten "Jäger" viel knapper aus. Die "Bullen" haben im Frühjahr mit 34 Punkten nur einen einzigen Zähler mehr als die Wiener geholt.

Und während der Tabellenführer am Dienstag in Kapfenberg mit dem 0:2 die erste Niederlage nach 22 Liga-Partien kassierte, tankten die Violetten am Mittwoch mit dem 1:0-Derby-Sieg gegen Rapid neuerlich Selbstvertrauen. Die Favoritner haben seit dem 0:2 am 14. März in Hütteldorf zehn Runden (8-2-0) nicht mehr verloren und in dieser Saison bereits insgesamt elfmal mit 1:0 gewonnen.

Die zwei Rivalen verbindet aber auch etwas Statistisches. Das Duo hat in dieser Saison jeweils in 15 Meisterschaftspartien kein Tor kassiert. Eine weitere "Null-Nummer" dürfte gemäß Statistik nicht dazukommen. Denn seit September 2005 hat es zwischen Salzburg und Austria in den neun Partien in der Festspielstadt kein 0:0 gegeben. Auch in bisher allen 19 Duellen (8-6-5) der "Bullen"-Ära wurde noch nie 0:0 gespielt. Die bisher jüngsten "Null-Nummern" zwischen den zwei Spitzenclubs liegen schon fast sieben Jahre zurück. Am 31. August 2003 gab es in Salzburg ebenso ein 0:0 wie am 9. November 2003 in Wien. Seit damals wurden immerhin 25 Partien ausgetragen.

Zurück zur Gegenwart. Die Truppe von Huub Stevens ist in dieser Saison vor eigenem Publikum als einziger Oberhaus-Verein ungeschlagen (13-4-0). Zuletzt verlor Salzburg daheim am 31. Mai 2009 schon als Meister feststehend mit 1:4 gegen Absteiger SCR Altach.

In den bisherigen drei Saison-Duellen zwischen Salzburg und Austria war einiges los. Den jüngsten Heim-Sieg der "Bullen" über den Rivalen am 17. Juli fixierte Somen Tchoyi mit seinem Tor zum 2:1 erst in der 91. Minute. Das 1:0 für Austria am 17. Oktober in Wien fixierte Zlatko Junuzovic (20.). Zuletzt am 21. März gab es abermals im Horr-Stadion ein 1:1, das nach einem Linz-Tor (21.) Alex Zickler erst neun Minuten vor dem Ende sicherstellte. Roland Linz war vorher (29.) mit einem Elfer an Eddie Gustafsson gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel