vergrößernverkleinern
Wichtiger Sieg für Wacker © APA (Archiv/Parigger)

Wacker Innsbruck hat im Aufstiegskampf am Freitagabend seine Pflicht erfüllt und Altach wieder an der Tabellenspitze abgelöst.

Wacker Innsbruck hat im Aufstiegskampf am Freitagabend seine Pflicht erfüllt und Altach wieder an der Tabellenspitze abgelöst. In der 30. Runde der Ersten Liga setzten sich die Innsbrucker gegen Tabellenschlusslicht Dornbirn mit 2:0 (0:0) durch, ohne aber wirklich zu überzeugen. Es war der dritte Saisonsieg der Innsbrucker gegen Dornbirn nach einem 7:0 (H) und einem 3:0 (A).

Die Vorarlberger kassierten am Innsbrucker Tivoli die fünfte Niederlage bei 0:15 Toren in Folge. Die Innsbrucker dominierten zwar die erste Halbzeit, doch Treffer wollte der Torfabrik der Liga keiner gelingen. Perstaller (21.) und Schreter (23., 34.) hatten die besten Möglichkeiten. Das Schlusslicht aus Vorarlberg verteidigte sich geschickt und hätte durch Stadler gar in Führung gehen können, doch allein stehend schupfte er den Ball aus fünf Metern Wacker-Goalie Grünwald in die Hände.

Doch bereits 40 Sekunden nach Wiederbeginn stellte Wacker die Hierarchie richtig: Einen 70-Meter-Pass von Sara erreichte Julius Perstaller, der sich von seinem Verteidiger löste und vom Sechzehner die Führung für die Tiroler erzielte. Das Tor änderte aber wenig an der Spielcharakteristik: Die Gäste verteidigten, Wacker war zu ineffektiv, um seine Chancen zu nutzen (Schreter 53., 64.). In der 72. Minute fixierten die Hausherren endgültig den Sieg. Nach einem weiten Pass kam Perstaller an den Ball und legte dem kurz zuvor eingewechselten Markus Unterrainer das Leder ideal zum 2:0 auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel