vergrößernverkleinern
Peter Hlinka kommt ablösefrei von Sturm Graz © APA (Leodolter)

Einen Tag nach dem sensationellen 1:0 in Salzburg hat der FK Austria Wien auch auf dem Fußball-Transfermarkt einen Erfolg

Einen Tag nach dem sensationellen 1:0 in Salzburg hat der FK Austria Wien auch auf dem Fußball-Transfermarkt einen Erfolg gelandet. Der Tabellenzweite der Bundesliga verpflichtete am Montag ablösefrei von Sturm Graz den slowakischen Mittelfeldspieler Peter Hlinka. Der Ex-Rapidler unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag mit einer Option auf eine weitere Saison.

Der 31-Jährige, der im österreichischen Oberhaus bisher 209 Partien bestritt und dabei 27 Tore erzielte, ist der dritte Zugang der Favoritner nach Abwehrspieler Georg Margreitter und Patrick Salomon, die vom LASK bzw. von Austria Lustenau geholt wurden. "Hlinka wird eine große Verstärkung sein, er ist ballsicher, verfügt über viel Routine, Übersicht und gutes Zweikampf-Verhalten", meinte Austrias AG-Vorstand Thomas Parits.

Auch Trainer Karl Daxbacher ist von dem 28-fachen Teamspieler überzeugt. "Im Übergang von der Defensive in den Angriff agiert er sehr stark und beweist immer wieder ein gutes Auge. Er ist für mich im zentralen Mittelfeld einer der besten Spieler in der Bundesliga", sagte der Niederösterreicher über seinen neuen Schützling.

Nach seiner "wunderschönen Zeit" in Graz freut sich Hlinka schon auf ein neues Kapitel seiner Karriere. "Das Interesse hat mich sehr geehrt, wir sind schnell einig geworden. Wenn ein Verein eine Runde vor Liga-Ende noch Titelchancen besitzt, dann steht er nicht zufällig dort", sagte der Legionär, für den die Teilnahme am Europacup eine entscheidende Rolle für den Wechsel spielte. In Wien warte eine sehr starke, junge, hungrige Truppe auf ihn, die viel Potenzial in sich berge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel