vergrößernverkleinern
Laurent Blanc wurde als Spieler Weltmeister © APA (epa)

Laurent Blanc wird offenbar nach der WM in Südafrika neuer Trainer der französischen Fußball-Nationalmannschaft. Das teilte

Laurent Blanc wird offenbar nach der WM in Südafrika neuer Trainer der französischen Fußball-Nationalmannschaft. Das teilte Blancs bisheriger Verein Girondins Bordeaux am Sonntag mit. Blanc wolle Ex-Meister Bordeaux verlassen, weil er ein Angebot des französischen Verbandes (FFF) annehmen wolle, hieß es.

Offiziell will FFF-Verbandschef Jean-Pierre Escalettes den Namen des neuen Trainers erst am kommenden Donnerstag in Paris bekanntgeben. Aber für "France Football" ist alles klar: "Blanc wird Nachfolger von (Raymond) Domenech", so das Fachmagazin in der Onlineausgabe am Sonntag. Blanc und Escalettes hüllten sich vorerst in Schweigen. Blanc, der mit Girondins einen bis Sommer 2011 laufenden Vertrag hatte, galt seit Monaten als Favorit auf die Nachfolge des umstrittenen Domenech. Im vergangenen Sommer hatte der 44-Jährige mit Bordeaux die Meisterschaft und den Ligapokal gewonnen.

Blanc wurde zum "Trainer des Jahres" 2009 gewählt. In der am Samstag beendeten Ligue 1 schafften die "Marineblauen" allerdings nach katastrophaler Rückrunde nur Platz sechs, verpassten damit sogar die Teilnahme an der nächsten Europa League. Dabei hatte Bordeaux mit neun Punkten Vorsprung die inoffizielle Herbstmeisterschaft geholt.

Auch als Profi war Blanc sehr erfolgreich. "Le Président", wie Fans und Medien ihn nennen, gewann mit der "Equipe Tricolore" den WM-Titel 1998 vor eigenem Publikum sowie zwei Jahre später die EM 2000 in Belgien und den Niederlanden. Mit Bordeaux muss Blanc nun nach Medienberichten die Details seiner Vertragsauflösung klären.

Noch unter der Ägide von Domenech trifft der amtierende Vizeweltmeister Frankreich in Südafrika in der Vorrunden-Gruppe A auf den Gastgeber sowie auf Uruguay und Mexiko.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel