vergrößernverkleinern
Villa wechselt innerhalb der spanischen Topliga © APA (epa)

Der FC Barcelona steht vor einer Verpflichtung des spanischen Nationalstürmers David Villa. Vereinspräsident Joan Laporta

Der FC Barcelona steht vor einer Verpflichtung des spanischen Nationalstürmers David Villa. Vereinspräsident Joan Laporta bestätigte am Dienstag, dass der spanische Fußballmeister Verhandlungen mit dem FC Valencia über einen Transfer des Torschützenkönigs der Europameisterschaft 2008 aufgenommen habe. "Die Gespräche sind auf einem guten Wege", sagte der Clubchef. Er erwarte eine baldige Einigung.

Villa könnte bei den Katalanen den Franzosen Thierry Henry ersetzen, der in der abgelaufenen Saison weit hinter den Erwartungen zurückblieb und möglicherweise in die USA zu Red Bull New York wechseln wird. Der FC Valencia ist aufgrund seiner hohen Schulden zum Verkauf von Spielern gezwungen. Laporta bestätigte auch das Interesse Barcas an Francesc Fabregas von Arsenal. "Wenn der Trainerstab meint, dass wir uns um Cesc bemühen sollten, werden wir mit Arsenal sprechen." Ein Transfer werde aber erheblich schwerer sein als die geplante Verpflichtung von Villa. Der Arsenal-Star stammt aus dem Nachwuchs des FC Barcelona.

Laporta will den Kader für die kommende Saison noch vor dem Ablauf seiner Amtszeit im Sommer komplett machen. Bei der Präsidentenwahl am 13. Juni darf er nicht erneut kandidieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel