vergrößernverkleinern
Gerechtes Remis in Altach © APA (Stiplovsek)

Der ehemalige Fußball-Europameister Griechenland ist am Dienstag in Altach gegen den Weltranglisten-106. Nordkorea nicht über

Der ehemalige Fußball-Europameister Griechenland ist am Dienstag in Altach gegen den Weltranglisten-106. Nordkorea nicht über ein 2:2 (1:1) nicht hinausgekommen. Nigeria und Kamerun trennten sich in weiteren WM-Testspielen in Tirol von Saudi-Arabien bzw. Georgien jeweils 0:0.

Die Griechen gingen vor 3.000 Zuschauern im Duell der beiden WM-Teilnehmer zwar zweimal durch Kostas Katsouranis (2.) und Angelos Charisteas (48.) in Führung, Japan-Legionär Jong Tae-Se, den die Hellenen nicht in den Griff bekamen, gelang aber zweimal (24., 52.) der Ausgleich. Die Nordkoreaner bereiten sich noch bis Sonntag in Vorarlberg auf ihre insgesamt zweite WM-Teilnahme vor. Der WM-Tross der Asiaten logiert im Hotel Sheraton in Dornbirn. Das Team von Otto Rehhagel war aus der Schweiz, wo die Griechen ihr Trainingslager abhalten, nach Vorarlberg angereist.

Wenig berauschende Leistungen zeigten die afrikanischen WM-Starter Nigeria und Kamerun in Tirol. Beide waren mit ihren torlosen Remis noch gut bedient. Die Kameruner mussten vor 3.500 Besuchern im ausverkauften Lienzer Dolomitenstadion noch ohne ihren Superstar Samuel Eto'o auskommen. Der Stürmer hatte erst am Samstag mit Inter Mailand die Champions League gewonnen. Die beste Torchance vergab Dorge Kouemaha vor der Pause, die Georgier waren aber über weite Strecken die bessere Mannschaft.

Gleiches galt für Saudi-Arabien vor 1.000 Zuschauern im Alpenstadion in Wattens. Die Nigerianer vermochten beim Debüt ihres neuen schwedischen Teamchefs Lars Lagerbäck alles andere als zu überzeugen. Die von Routinier Nwanko Kanu als Kapitän aufs Feld geführten Afrikaner waren lediglich mit Distanzschüssen gefährlich. Die Nigerianer fliegen bereits am Mittwoch weiter noch London. Am Sonntag steht für die "Super Eagles" in Milton Keynes ein weiteres Testspiel gegen Kolumbien auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel