vergrößernverkleinern
Der Trainer versucht sich als Optimist © APA (epa)

Trotz der jüngsten Testspiel-Niederlagen hat der japanische Teamchef Takeshi Okada seinen Glauben an eine Sensation bei der

Trotz der jüngsten Testspiel-Niederlagen hat der japanische Teamchef Takeshi Okada seinen Glauben an eine Sensation bei der Fußball-WM in Südafrika noch nicht verloren. "Es gibt keinen Grund, an unseren Zielen etwas zu ändern. Wir wollen ins Semifinale", betonte der zuletzt schwer unter Druck geratene Trainer vor dem Abflug ins WM-Vorbereitungscamp in den Schweizer Alpen.

Nach Schlappen im April gegen Serbien (0:3) und zuletzt am Montag daheim gegen Südkorea (0:2) hatte Okada seinen Rücktritt angeboten, was allerdings vom Verbandschef abgelehnt wurde. Die Japaner treten am kommenden Sonntag in Graz gegen England an, bei der WM geht es in Gruppe E gegen die Niederlande, Dänemark und Kamerun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel