vergrößernverkleinern
Hier findet das Eröffnungs- und Finalspiel statt © APA (FIFA World Cup Organising Committee)

Südafrikanische Stammesführer und Heiler haben am Dienstag in der Nähe des "Soccer City"-Stadions von Johannesburg als Teil

Südafrikanische Stammesführer und Heiler haben am Dienstag in der Nähe des "Soccer City"-Stadions von Johannesburg als Teil eines Rituals eine Kuh geschlachtet. Die Reinigungszeremonie soll den Geistern ihrer Ahnen die Angst vor den vielen fremden Sprachen während der Fußball-WM nehmen und die Fans willkommen heißen, teilte ein Sprecher der Heilerorganisation mit.

Gleichzeitig sollen böse Geister aus allen zehn WM-Stadion vertrieben werden. 2.000 Menschen, die meisten in traditioneller Stammeskleidung, nahmen an der Zeremonie vor der größten der WM-Spielstätten teil, in der unter anderem das Eröffnungsspiel und das Finale über die Bühne gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel