vergrößernverkleinern
Salzburg nicht nur auf dem Platz Nr. 1 © APA (Gindl)

Sportlich sind die Zeugnisse in der Bundesliga durch die Endreihung gegeben. Die "Tabelle der anderen Art", in der nicht Siege,

Sportlich sind die Zeugnisse in der Bundesliga durch die Endreihung gegeben. Die "Tabelle der anderen Art", in der nicht Siege, Tore oder Punkte, sondern die Meinung der Profi-Kicker zählte, hat am Donnerstag die Vereinigung der Fußballer (VdF) veröffentlicht. Aus der Umfrage ging wie schon 2008/09 der erfolgreich Titelverteidiger Red Bull Salzburg als bestgeführter Verein 2009/10 hervor.

Die "Bullen" erhielten 49 von 50 möglichen Punkten und verwiesen damit Rapid (43) und SV Ried (42) auf die Ehrenplätze. Erst dahinter folgte Vizemeister Austria Wien (41). ÖFB-Cupsieger Sturm Graz (35) scheint nur an achter Stelle vor Absteiger Austria Kärnten (32) und dem abgeschlagenen LASK (22) auf. Am schlechtesten bewertet wurde die Frage nach dem Informationsfluss zwischen dem Club-Management und der Mannschaft, am besten die Fragen nach den Gehaltsauszahlungen und die Einhaltung der Verträge.

In der Ersten Liga, die erst am Freitag mit der 33. Runde ausklingt, ist der aktuelle Tabellendritte SCR Altach die Nummer eins. Mit 46 Zählern verwiesen die Vorarlberger die Salzburger Juniors und Spitzenreiter Wacker Innsbruck auf die nächsten Ränge. "Es zeigt sich, dass die Spieler-Tabelle in beiden Ligen auf den vorderen Plätzen mit der sportlichen Tabelle fast identisch ist", sagte der VdF-Vorsitzende Gernot Zirngast.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel