vergrößernverkleinern
Die wichtigsten Stützen drohen wegzufallen © APA (epa)

Ghanas Fußball-Teamkader steht jetzt fest und der serbische Teamchef Milovan Rajevac befürchtet bei der WM in Südafrika ein

Ghanas Fußball-Teamkader steht jetzt fest und der serbische Teamchef Milovan Rajevac befürchtet bei der WM in Südafrika ein "Desaster", da er auf einige Schlüsselspieler verzichten muss. So fehlt Superstar Michael Essien wegen einer Knieverletzung. Zudem ist fraglich, ob Kapitän Stephen Appiah und Abwehrchef John Mensah völlig fit sein werden.

"Das ist eine furchtbare Situation, weil diese drei unsere Kapitäne gewesen sind", sagte Rajevac dem Internetportal "ghanasoccernet" am Sonntag. Bei der WM will der Serbe, der auf einige U-20-Weltmeister zurückgreifen kann, auf eine "kraftvolle Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern" bauen.

Unter anderem steht im 23-Mann-Aufgebot auch Kevin-Prince Boateng, der in Berlin geborene Sohn eines Ghanesen und einer Deutschen und Halbbruder des deutschen Teamspielers Jerome Boateng. Der (Noch)-Portsmouth-Spieler, der mit seinem Foul im englischen Cup-Finale den deutschen Kapitän Michael Ballack (Chelsea) um die WM-Teilnahme gebracht hat, soll am Dienstag im Testspiel gegen die Niederlande in Rotterdam sein Debüt für die "Black Stars" geben. Ghana trifft bei der WM in Gruppe D auf Serbien, Australien und Deutschland.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel