vergrößernverkleinern
Schinkels schreit bis 2011 auf der Hohen Warte © APA (Archiv/Eggenberger)

Frenkie Schinkels ist auch in der am 13. Juli beginnenden neuen Saison der Ersten Liga Trainer der Vienna. Der älteste

Frenkie Schinkels ist auch in der am 13. Juli beginnenden neuen Saison der Ersten Liga Trainer der Vienna. Der älteste Fußballclub Österreichs und der ehemalige ÖFB-Teamspieler einigten sich am Dienstag auf einen Einjahresvertrag. Schinkels hatte Ende April das Traineramt bei der Vienna als Nachfolger von Peter Stöger übernommen.

Die Vienna landete in der abgelaufenen Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz, erspart sich aber die Relegation, da Austria Kärnten keine Lizenz erhielt. Der Klassenerhalt in der Saison 2010/11 ist daher auch das erste Ziel von Schinkels. "Der Verbleib in der Liga war glücklich, aber wenn wir die Mannschaft verjüngen und noch etwas mehr Qualität reinbringen, ist das Ziel - die Vienna in der Ersten Liga zu etablieren - allemal zu erreichen", erklärte der 47-Jährige, der seine Nebentätigkeit als Fernsehexperte bei Servus TV auf einzelne Gesprächsrunden beschränken wird.

Vienna-Präsident Herbert Dvoracek zeigte sich von den Plänen von Schinkels überzeugt. "Wir haben beschlossen, Frenkie Schinkels das Vertrauen zu schenken. Nicht nur weil uns sein Konzept für die kommende Saison überzeugt hat, sondern auch, weil er sich bereit erklärt hat, eine deutlich verjüngte Mannschaft zu formen, die spieltechnisch, taktisch, mental und körperlich in der Bundesliga konkurrenzfähig ist", erklärte Dvoracek.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel