vergrößernverkleinern
Niederländer fertigten Ghana 4:1 ab © APA (epa)

Portugal und die Niederlande haben am Dienstag zehn Tage vor Start der Fußball-WM jeweils vor Heimpublikum überzeugende Tests

Portugal und die Niederlande haben am Dienstag zehn Tage vor Start der Fußball-WM jeweils vor Heimpublikum überzeugende Tests abgeliefert. Die Portugiesen bezwangen Kamerun 3:1, die Niederländer fertigten Ghana sogar 4:1 ab.

Die in Rotterdam vor allem in der Schlussphase auftrumpfenden Niederländer erzielten Tore durch Dirk Kuyt (30.), Rafael van der Vaart (72.), Wesley Sneijder (81.) und Robin van Persie (87./Foul-Elfmeter), Bayern-München-Star Arjen Robben war nicht im Einsatz. Für die Ghanesen, bei denen der gebürtige Deutsche Kevin-Prince Boateng nicht zu seinem Debüt kam, traf Asamoah Gyan (78.).

Auch Portugal feierte in Covilha einen ungefährdeten Erfolg gegen Kamerun. Die Portugiesen trafen durch Raul Meireles (32., 46.) sowie Nani (81.) und profitierten von einer gelb-roten Karte für Kameruns Starstürmer Samuel Eto'o (33.). Den Afrikanern gelang trotz Unterzahl der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Achille Webo (69.).

Für die Schweizer verlief der vorletzte Test gegen WM-Zuschauer Costa Rica enttäuschend. Im Heimspiel in Sion mussten sich die Eidgenossen 0:1 geschlagen geben, den Treffer markierte Winston Parks (57.). Die von Ottmar Hitzfeld betreuten Schweizer wurden von den 10.000 Zuschauern zeitweise ausgepfiffen und sind mittlerweile vier Spiele sieglos.

In Roodepoort, also bereits im WM-Austragungsland Südafrika, trafen Australien und Dänemark aufeinander. Die Australier profitierten beim entscheidenden 1:0 in der 71. Minute durch Stürmer Josh Kennedy von einem schweren Abwehrfehler der ansonsten gut organisierten und überlegenen Dänen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel