vergrößernverkleinern
Robben kurz vor Spielende gegen Ungarn verletzt © APA (epa)

Der niederländische Fußball-Star Arjen Robben will alles daran setzen, doch noch an der WM in Südafrika teilnehmen zu können.

Der niederländische Fußball-Star Arjen Robben will alles daran setzen, doch noch an der WM in Südafrika teilnehmen zu können. Der 26-jährige Flügelspieler von Bayern München, der sich am Samstag einen kleinen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen hatte, setzt dabei auf ein Spezialprogramm des Rotterdamer Physiotherapeuten Dick van Toorn.

"Ich werde alles versuchen, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden. Ich werde arbeiten bis zum Umfallen, um an dieser WM teilzunehmen", versprach Robben am Sonntagabend im niederländischen Fernsehen. Normalerweise würde eine Verletzung dieser Art sechs Wochen Pause bedingen. "Es existieren aber neue Methoden, um diese Zeit auf die Hälfte zu verkürzen", erklärte Robben. "In einer Woche kann es mir schon viel besser gehen."

Die Niederländer starten nächsten Montag in Johannesburg gegen Dänemark in die WM. Weitere Gegner in Gruppe E sind Japan und Kamerun. Robben hatte sich die Verletzung im Test gegen Ungarn (6:1) ohne Fremdeinwirkung zugezogen, Teamchef Bert van Marwijk aber keinen Ersatzmann nach Südafrika mitgenommen, um seinem Star die Chance zu geben, rechtzeitig fit zu werden.

"Ich will dabei sein, wenn wir mit den Niederlanden Weltmeister werden", versicherte Robben, der in der Vergangenheit schon mehrmals erfolgreich mit Van Toorn zusammengearbeitet hatte, voller Zuversicht. Wann der Offensivspieler nach Südafrika nachreisen wird, wird laut Angaben des niederländischen Verbandes KNVB allerdings erst "in den nächsten Tagen" entschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel