vergrößernverkleinern
"Keine Ausreden" © APA (epa)

Frankreichs Fußball-Teamchef Raymond Domenech hat seinen Profis rund um Franck Ribery vor dem WM-Auftakt am Freitag gegen

Frankreichs Fußball-Teamchef Raymond Domenech hat seinen Profis rund um Franck Ribery vor dem WM-Auftakt am Freitag gegen Uruguay mächtig Druck gemacht. "Man wird im Falle eines Versagens keine Ausreden haben", sagte der umstrittene Coach. Man habe im südafrikanischen WM-Quartier in Knysna am Indischen Ozean beste Bedingungen vorgefunden, fügte der Teamchef des Vize-Weltmeisters hinzu.

"Das Trainingsgelände hat einen nahezu idyllischen Rahmen. Das sind wirklich fabelhafte Trainingsbedingungen", meinte der 58-jährige Trainer, der die "Equipe Tricolore" seit 2004 coacht und nach der WM von Laurent Blanc abgelöst wird. Auch aufgrund der exzellenten Bedingungen sei inzwischen jedem seiner Akteure klar, wie wichtig die WM ist und "was man von ihnen erwartet". Der Trainerstab habe in der Vorbereitung "das Beste gegeben".

Bisher hatte Domenech seine Spieler stets geschützt und schlechte Ergebnisse vorwiegend auf seine Kappe genommen. Bei den Fans daheim herrscht nach den mäßigen Leistungen in der WM-Qualifikation und in den drei Testspielen (2:1 gegen Costa Rica, 1:1 in Tunesien und 0:1 gegen China) Pessimismus. Domenech zeigte sich aber optimistisch. "Ich sehe eine Gruppe von Spielern, die das gewisse Etwas hat, die gern zusammen ist und die etwas erreichen möchte", versicherte er. Zu seinen Spielern meinte Domenech: "Eure Leistung auf dem Platz wird nun den Unterschied ausmachen".

Neben Uruguay trifft der Weltmeister von 1998 in der WM-Vorrundengruppe A auch auf Mexiko und Gastgeber Südafrika.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel