vergrößernverkleinern
Die Schweizer hoffen auf ihren Kapitän © APA (epa)

Der Schweizer Teamkapitän Alex Frei hat sich am Mittwoch im letzten Training vor der Abreise zur WM in Südafrika am Knöchel

Der Schweizer Teamkapitän Alex Frei hat sich am Mittwoch im letzten Training vor der Abreise zur WM in Südafrika am Knöchel verletzt. Frei prallte im Züricher Letzigrundstadion mit seinem Teamkollegen Steve von Bergen zusammen und blieb angeschlagen auf dem Rasen liegen. Frei erlitt nach ersten Angaben einen Bluterguss im rechten Sprunggelenk und eine Knöchelverstauchung.

Der FC-Basel-Angreifer flog aber am Abend mit der Mannschaft nach Südafrika. "Ich habe das natürlich mit Argusaugen angeschaut und gesehen, dass Alex in den Zweikampf geht und sich wahrscheinlich etwas verstaucht hat", sagte Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld bei einer Pressekonferenz. "Ich hoffe nicht, dass er eine kleine Fraktur hat. Deswegen haben wir Alex ins Spital geschickt. Ich hoffe, wenn es auch nicht für das erste Spiel reicht, dass er doch im weiteren Verlauf einsteigen kann."

Die Schweizer treffen am 16. Juni in ihrem ersten Match der Gruppe H auf Europameister Spanien. Bei der Heim-EM der Schweizer 2008 hatte sich Frei im Eröffnungsspiel gegen Tschechien einen Innenbandanriss im Knie zugezogen und war daraufhin für das restliche Turnier ausgefallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel