vergrößernverkleinern
Die Szene, die in England nicht live zu sehen war © APA (epa)

Die Fernsehanstalt ITV hat sich bei ihren Zuschauern für das Verpassen des WM-Treffers von Steven Gerrard am Samstag

Die Fernsehanstalt ITV hat sich bei ihren Zuschauern für das Verpassen des WM-Treffers von Steven Gerrard am Samstag entschuldigt. Während der Liveübertragung lief zum Zeitpunkt des Führungstreffers für England gegen die USA unbeabsichtigt ein Werbespot. Ein "Übertragungsproblem" führte zur Ausstrahlung des Spots, hieß es. In englischen Pubs soll der Vorfall zu tumultartigen Szenen geführt haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel