vergrößernverkleinern
Coach Kogler begrüßt fünf Neue in seinem Kader © APA (rubra)

Am Mittwoch hat auch Bundesliga-Aufsteiger Innsbruck mit der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison begonnen. Zum

Am Mittwoch hat auch Bundesliga-Aufsteiger Innsbruck mit der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison begonnen. Zum Trainingsauftakt auf einem Tivoli-Nebenplatz konnte Trainer Walter Kogler gleich 23 Spieler begrüßen, darunter die fünf Neuzugänge. Nach dem ersten lockeren Training gibt es in den kommenden zwei Tagen medizinische Tests, ehe es am Samstag zum Trainingslager nach Katschberg geht.

"Vorläufig bin ich zufrieden", sagte Kogler nach der ersten Einheit. Der Kader stehe im Großen und Ganzen, nur auf der Innenverteidigung-Position wollen sich die Innsbrucker noch verstärken, da sind sich Kogler und sein Sportdirektor Oliver Prudlo einig. Immerhin wurde Uli Winkler an den LASK abgegeben, und Martin Svejnoha fällt mit Kreuzbandriss noch mindestens bis November aus.

Deshalb wird in Katschberg auch der 20-jährige Österreicher Elias Wagner, der zuletzt bei Heart of Midlothian in Schottland spielte, ein Probetraining absolvieren. "Auf dieser Position wollen wir uns definitiv verstärken", betont Prudlo, der ansonsten mit dem Kader vorläufig zufrieden ist. Offen ist auch die Position Fabian Koch, der am Mittwoch im schwarzgrünen Dress trainierte. Der U21-Nationalspieler ist sich mit Austria Wien einig, ein Wechsel scheiterte vorläufig an der Transfersumme.

Neu in der Mannschaft sind Ernst Öbster (New York Metrostars), Harald Pichler (Red Bull Juniors), Andreas Bammer (Altach), Tomas Abraham (SK Slovaka) und Milan Burgic (AIK Stockholm). Innsbruck verlassen haben neben Winkler auch Mario Sara (FC Vaduz), Markus Unterrainer und die Brasilianer Mossoro und Fabiano, der zwar noch einen Vertrag bis 2011 besitzt, aber nicht mehr aus Brasilien heimkehren will.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel