vergrößernverkleinern
Fernandes (weißes Trikot) schockt die Spanier © APA (epa)

Die Schweiz hat zum Abschluss der ersten Runde der Gruppenphase bei der Fußball-WM in Südafrika für die erste Sensation

Die Schweiz hat zum Abschluss der ersten Runde der Gruppenphase bei der Fußball-WM in Südafrika für die erste Sensation gesorgt. Die "Eidgenossen" feierten gegen Europameister Spanien einen 1:0-Zittersieg. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte der 23-jährige St. Etienne-Legionär Gelson Fernandes entgegen den Spielverlauf in der 52. Minute.

Die Iberer waren in Durban die gesamte Partie über feldüberlegen, blieben aber im Abschluss glücklos. Xabi Alonso traf bei der besten Chance nur die Latte (70.). Für die Spanier, für die es im Kampf um den ersten Weltmeistertitel gleich zum Auftakt einen Rückschlag gab, war es erst die zweite Niederlage in den vergangenen 48 Spielen (nach dem 0:2 gegen die USA im Halbfinale des Confed Cups im Vorjahr).

Für die Schweizer war es der erste Sieg im 19. direkten Duell (1-3-15), sie liegen damit nach dem ersten Spieltag in der Gruppe H mit Chile gleichauf an der Spitze. Die Chilenen hatte sich zuvor gegen Honduras ebenfalls mit 1:0 durchgesetzt. Am Montag trifft Chile zuerst auf die Schweiz, im Abendspiel stehen einander Spanien und Honduras gegenüber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel