vergrößernverkleinern
Buffon bekommt Zeit für Genesung © APA (Archiv/epa)

Österreichs Ex-Teamgoalie Alexander Manninger bekommt bei Juventus Turin Konkurrenz. Der italienische Fußball-Rekordmeister

Österreichs Ex-Teamgoalie Alexander Manninger bekommt bei Juventus Turin Konkurrenz. Der italienische Fußball-Rekordmeister lässt seinen angeschlagenen Startorhüter Gianluigi Buffon vorübergehend pausieren und erwarb von AC Milan mit Marco Storari einen neuen Schlussmann. Fünf Millionen Euro zahlte der Verein für den 33-Jährigen, der bereits beim spanischen Verein Levante unter Vertrag stand.

Storari soll den an einem Bandscheibenvorfall leidenden Buffon während seiner Genesungsphase ersetzen, Manninger bleibt zweiter Tormann bei den Turinern. Storaris Wechsel hat in Italien ein Torhüter-Karussell in Schwung gebracht. Als Ersatz für Storari einigte sich AC Milan mit dem FC Genoa auf den Erwerb des 28-jährigen Marco Amelia, der als dritter Tormann der "Squadra Azzurra" 2006 Weltmeister war. Amelia soll bei FC Genoa von Stefano Sorrentino von Chievo Verona ersetzt werden.

Der AC Milan hatte sich vergangene Woche nach zehn Jahren von seinem Keeper Dida getrennt. Der Vertrag des Brasilianers, der beim 17-fachen Meister vier Millionen Euro netto pro Saison kassierte, war abgelaufen und nicht mehr erneuert worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel