vergrößernverkleinern
2:1 gegen Kamerun © APA (epa)

Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Donnerstag bei der WM in Südafrika den Sieg in der Gruppe E

Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Donnerstag bei der WM in Südafrika den Sieg in der Gruppe E gesichert. Die "Oranjes" setzten sich gegen Kamerun mit 2:1 (1:0) durch und gewannen damit auch ihr drittes Gruppenspiel, was zuvor im Turnier nur Argentinien gelungen war. Die Kameruner, die schon vor der Partie keine Aufstiegschancen mehr hatten, blieben damit ohne Punktgewinn.

Van Marwijk hatte aus den vergangenen beiden Turnieren gelernt - jeweils Out im ersten Spiel der K.o-Runde nach starker Vorrunde - und bis auf den mit einer Gelben Karte vorbelasteten Gregory van der Wiel die stärkste Formation auf das Feld geschickt. Die Niederländer wollten den Gruppensieg mit einem vollen Erfolg fixieren und gingen deshalb vor rund 60.000 Zuschauern im Green-Point-Stadium von Kapstadt von Beginn an couragiert zur Sache, hatten die Partie im Griff.

Dirk Kuyt schoss nach einem Boulahrouz-Zuspiel knapp am langen Eck vorbei (32.). Kurze Zeit später war der Offensivspieler dann auch am Führungstreffer beteiligt. Nach einer schönen Kombination über ihn, Van Persie und Van der Vaart schoss Van Persie durch die Beine von Kamerun-Goalie Souleymanou zum 1:0 ein (36.). Die Kameruner hielten zwar dagegen, blieben aber ungefährlich. Ein Schuss von Chedjou, bei dem Stekelenburg auf dem Posten war, war die einzige Ausbeute (4.).

Nach Wiederbeginn ließ Van Persie die Chance auf den Doppelpack und die Vorentscheidung aus, der 26-Jährige zeigte sich neuerlich im Abschluss zu ineffizient und scheiterte an Souleymanou (51.). Mit Fortdauer der zweiten Hälfte wurden aber die "Unbezähmbaren Löwen" besser und übernahmen die Initiative. Stekelenburg machte einen Makoun-Schuss mit einer tollen Parade zunichte (62.). Zwei Minuten später war der Ajax-Amsterdam-Goalie dann machtlos. Van der Vaart wehrte einen Geremi-Freistoß im Strafraum mit der Hand ab, Eto'o verwertete den Elfmeter sicher zum 1:1 (65.). Es war der erste Gegentreffer für die Van-Marwijk-Truppe im Laufe des Turniers.

In der Schlussphase konnten beide Teams keine entscheidenden Akzente setzen, ein Geniestreich von Robben sicherte den Niederländern aber noch den Sieg. Der Bayern-München-Mittelfeldspieler traf mit einem Linksschuss aus rund 20 Metern zwar nur die Stange, der eingewechselte Huntelaar musste aber danach nur mehr abstauben (84.). Robben war erst in der 73. Minute für Van der Vaart eingewechselt worden und zu seinem ersten WM-Einsatz nach überstandener Verletzung gekommen. Im Achtelfinale bekommt es die Truppe von Bert van Marwijk nun am Montag mit der Slowakei zu tun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel