vergrößernverkleinern
Salzburg macht sich fit für den Liga-Auftakt © APA (Archiv/Gindl)

Österreichs Fußball-Meister Salzburg startet mit einer vermeintlich leichten Aufgabe in die kommende Bundesliga-Saison. Wie die

Österreichs Fußball-Meister Salzburg startet mit einer vermeintlich leichten Aufgabe in die kommende Bundesliga-Saison. Wie die Auslosung am Freitag ergab, trifft das Team von Huub Stevens in der ersten Runde am Samstag, 17. Juli, auswärts auf die Kapfenberger. Den ersten Schlager erlebt die Meisterschaft in der dritten Runde, wenn am 31. Juli Rapid Salzburg zu Gast hat.

Salzburg hat damit schon zum Auftakt die Chance, sich für die 0:2-Auswärtsschlappe in Kapfenberg am 4. Mai zu revanchieren, der die Meisterschaft noch einmal spannend machte. Austria empfängt zum Auftakt den SV Mattersburg, Rapid gastiert bei Aufsteiger Wacker Innsbruck. Für die Tiroler beginnt die Saison mit drei echten Brocken, nach den Wienern bekommt es die Truppe von Walter Kogler in der zweiten Runde auswärts mit Salzburg bzw. in der dritten Runde zu Hause mit Sturm Graz zu tun.

Das erste Duell zwischen Meister und Vizemeister steigt in der 8. Runde (21. September) in Favoriten. Bereits in der 7. Runde (11. September) bittet Rapid die Austria zum ersten Wiener Derby. Das erste Steirer-Derby zwischen Sturm und Kapfenberg steht in der 2. Runde an (24. Juli), eine Runde später dann der erste Oberösterreich-Vergleich zwischen Ried und dem LASK (31. Juli).

Mit der 19. Runde am 11. Dezember verabschiedet sich die Liga in die Winterpause, am 12. Februar 2011 läutet man das Frühjahr ein. Der Meister steht spätestens in der 36. Runde am 24. Mai 2011 fest, dank der Partien Rapid - Austria (35. Runde) und Austria - Salzburg (36.) kündigt sich auch im Finish Brisanz an.

Die auf zehn Vereine abgespeckte Erste Liga beginnt vier Tage vor der höchsten Spielklasse am 13. Juli (Dienstag). Unter anderem gastiert Titel-Mitfavorit Admira zum Auftakt in St. Pölten, Altach empfängt Hartberg. Die Saison endet mit der 36. Runde am 27. Mai 2011.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel