vergrößernverkleinern
Hodgson führte Fulham ins Europa-League-Finale © APA (Archiv/dpa)

Jetzt ist es fix und offiziell: Roy Hodgson ist neuer Trainer des Liverpool FC und damit Nachfolger des zu Inter Mailand

Jetzt ist es fix und offiziell: Roy Hodgson ist neuer Trainer des Liverpool FC und damit Nachfolger des zu Inter Mailand abgewanderten Spaniers Rafael Benitez. Der Schotte unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag, teilt der 18-fache englische Fußball-Meister mit. Der bald 63-Jährige, der Anfang 2002 auch im ÖFB als Teamchef im Gespräch gewesen war, sprach vom "größten Job im Club-Fußball".

Er fühle sich geehrt, bei Englands erfolgreichstem Verein den Posten übernehmen zu dürfen. Hodgson ist der erste britische Trainer der Reds seit Roy Evans (1994 bis 1998), dem dann die beiden Franzosen Gerard Houlllier und Benitez (ab 2004) folgten. Der neue Mann, der Fulham FC in der abgelaufenen Saison in der Premier League auf den elften und in der Europa League bis ins Finale geführt hat, ist heuer zu "England Trainer der Saison" gekürt worden.

Nun soll Hodgson den Gewinner der Champions League 2005, der zuletzt in der Liga über den siebenten Endrang nicht hinausgekommen ist, wieder zu erfolgreichen Fußball-Zeiten führen. Der Coach bringt eine über 30-jährige Erfahrung als Trainer im Spitzenfußball mit. Der Schotte war u.a. Teamchef der Schweiz, der Vereinigten Emirate und Finnland, auf Vereinsebene für Inter Mailand, Grasshoppers Zürich, Bristol City und Blackburn Rovers tätig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel