vergrößernverkleinern
Maradona sorgte schon im Vorfeld für Stimmung © APA (epa)

Der Klassiker Argentinien - Deutschland sowie das Duell von Europameister Spanien mit dem Überraschungsteam aus Paraguay

Der Klassiker Argentinien - Deutschland sowie das Duell von Europameister Spanien mit dem Überraschungsteam aus Paraguay beschließen am Samstag das Viertelfinale der Fußball-WM in Südafrika. Argentinien ist ab 16.00 Uhr im Green-Point-Stadion von Kapstadt auf Revanche für die Viertelfinal-Niederlage bei der WM 2006 aus und hat sich mit Sticheleien gegen die DFB-Elf schon heißgemacht.

Das verbale Fernduell zwischen Argentiniens Trainer Diego Maradona und Deutschlands Mittelfeld-Schaltstelle Bastian Schweinsteiger sorgte für den dramaturgisch nötigen Theaterdonner, am Samstag entscheiden aber andere Qualitäten. Insgesamt kreuzen die beiden Kontrahenten bereits zum sechsten Mal bei einer WM-Endrunde die Klingen, zweimal trafen sie auch schon in Endspielen aufeinander. 1986 triumphierten die Südamerikaner, 1990 die Deutschen.

Spanien setzt ab 20.30 Uhr in Johannesburg im Kampf gegen den Beton des südamerikanischen Außenseiters auf Kreativität. Die Iberer bauen erneut auf den in Hochform befindlichen David Villa. Der 28-Jährige hat in den vergangenen neun Länderspielen ebenso oft getroffen. Der Sieger des Duells trifft am Mittwochabend im Semifinale auf Deutschland oder Argentinien. Das zweite Halbfinale ist bereits fix. Am Dienstag treffen die Niederlande und Uruguay aufeinander.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel