vergrößernverkleinern
Ghana will sich für 2014 wieder qualifizieren © APA (epa)

Die Fußball-Nationalmannschaft Ghanas ist am späten Montagabend begeistert in der Heimat empfangen worden. Für die "Black

Die Fußball-Nationalmannschaft Ghanas ist am späten Montagabend begeistert in der Heimat empfangen worden. Für die "Black Stars" wurde bei der Ankunft auf dem Flughafen in Accra der Rote Teppich ausgerollt, der Viertelfinalist der WM in Südafrika wurde von tausenden Menschen gefeiert. Das Flugzeug des Teams wurde nach der Landung mit Wasserkanonen besprüht.

"Wir haben unser Bestes für Ghana und Afrika gegeben. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite", erklärte Kapitän Stephen Appiah. Für die WM 2014 in Brasilien sieht Appiah die Ghanaer im Kreis der Titelanwärter. "Ich bin kein Prophet. Aber wir werden uns für die WM 2014 qualifizieren", versprach Appiah umringt von singenden und Vuvuzelas blasenden Fans. Tony Bakah, einer dieser Anhänger, berichtete, dass er sein Neugeborenes "Olele" genannt hat. So lautet der Spitzname von Ghanas Tormann Richard Kingson. "So werde ich mich immer an diese WM erinnern."

Ghana hat mit dem Erreichen des Viertelfinales die afrikanische Bestleistung bei einer WM eingestellt, auch Kamerun (1990) und Senegal (2002) waren unter die letzten acht Teams vorgedrungen. Trotzdem war den Spielern nach wie vor die Enttäuschung über das bittere Out im Elfmeterschießen am vergangenen Freitag gegen Uruguay anzusehen. In der letzten Aktion der Verlängerung hatte Asamoah Gyan beim Stand von 1:1 einen Elfmeter an die Latte geschossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel